Im Taunus, Februar 2020

.....in diesen Zeiten, ein kleines Rätsel, und ein wenig Spass, um welches Sitzmöbel handelt es sich? Man beachte die Marke der Handtasche.

 

Work in process, ich konnte das Entrümpeln des Hauses nicht abschliessen. Corona kam dazwischen. Immerhin konnte das Haus für einen Gutachter eingermassen hergerichtet werden und der Auftrag muss zu späteren Zeiten, dann mit Handwerkern fortgeführt werden.

 

am See, November 2019

Wieder ein quick and dirty job:  die Immobilie ist noch bewohnt. Eigentlich darf nichts verändert werden da in ihr noch Weihnachten gefeiert wird. Demzufolge wird in einem halben Tag alles persönliche neutralisiert, die Räume gross und weit gemacht und dann entsprechend für die Exposes und das Internet vorbereitet.

im Hinterland, September 2019

Im Hinterland des Bodensees gelegenes grosses Einfamilienhaus sucht einen Käufer. Die Decken des Hauses sind niedrig, es ist ein älteres Haus, das renoviert und auf neu getrimmt wurde. Ausländische  Handwerker haben bei der Renovierung gleich neue Schäden verursacht,  sind nicht fertig geworden und haben es dreckig hinterlassen.  Der Eigentümer möchte einen stolzen Preis und denkt sich so, einen rechten Profit zu machen. Ohne homestaging hätte er gar keine Chance,  aber  man überlegt schon,  ob man so einen Auftrag annehmen sollte.

Andererseits hat das Haus Charme, liegt im Stadtzentrum und auch in Grosstadtnähe. Ohne homestaging würde sich der Blick auf alle Fehler konzentrieren.

am See, August 2019

Eine wunderschön gelegene Penthauswohnung

am Stadtrand, begrenzt durch ein Naturschutzgebiet,

sucht einen gutbetuchten Käufer.

Ein eigenwilliger Grundstückschnitt und die Tatsache,

dass sie noch im Rohbau ist, machte das stagen

zu einer Herausforderung. Viele Entscheidungen mussten

getroffen werden, dh. ich durfte den grünen Badanstrich

nicht übermalen, die blauen Trennränder nicht abschneiden

etc. der Estrich war wieder vom Maler verkleckert. Keine

Lampen vorinstalliert, und auch die Elektrik funktionierte

am Anfang nicht. Und wiedereinmal musste ich meine

Sachen in den Baustaub legen..

 

am See, Juni 2019

Eine Pentousewohnung soll zum stattlichen Preis verkauft werden. Seenähe, Nähe zum Stadtzentrum und Grösse der Wohnung machen sie attraktiv für viele Interessenten.

 

Allerdings transportiert sie uneingerichtet nicht die message; 'kauf mich'...

Hinterland, Mai 2019

Eine Villa im Hinterland des Bodensees, an der Schweizer Grenze, wird noch bewohnt und soll verkauft werden.

Es galt nun dem Wunsch des Eigentümers zu entsprechen, für das Expose zu entpersonalisieren und aufzuräumen, hinterher aber wieder alles an seinen gewohnten Platz zu bringen, und dabei respektvoll mit dem Eigentum umzugehen.

Hier gab es eine entscheidende Massnahme:  alle Vorhänge beiseite, um Licht und Blick auf den wundervollen Garten zu lenken. Teppiche einrollen, alles aufräumen und dann wieder in die alte Unordnung bringen.

ziemlich direkt am See, Mai 2019, Modell 2

Modell 1 soll helfen Modell 2 zu verkaufen. Demzufolge wird dieser,

in 1. Reihe am See stehende Baukomplex auch als halber Rohbau mit vermarktet. Ich durfte es aber in Szene setzen.

ziemlich direkt am See, April 2019, Modell 1

Eine luxuriöse Immobile sucht einen neuen Eigentümer. Der Bauträger hatte sich entschlossen, keine Fussböden zu legen, damit der zukünftige Eigentümer freie Wahl hat.

Das bedeutete, dass Kaufinteressenten noch weniger als üblich, Raumgefühl entwickeln können. Und für mich bedeutete es, dass ich meine Möbel in den Baustaub stellen muss.

Es hiess nun reinigen, mit  Mut zum Bauestrich stehen und eine Art shabby Estrich Ästhetik einfach anzunehmen.

Hinterland, April 2019

Eine bewohnte Immobilie in einem Naturschutzgebiet unweit vom See, sucht einen Liebhaber. Meine Aufgabe war, neue Situationen für ein Expose und deren Darstellung zu schaffen.

am See, Feb. 2019

Ein wahres Schmuckstück, ein Traumhäuschen im shabby look, sucht einen Käufer. Der Eigentümer hatte den Rat befolgt, und umfangreich renoviert, dh. die ehemals braunen Holzpanaele an Decken und Wänden weiss gespritzt, neue Bäder gefliesst und auch die Küche abgeschlagen.

Die Handwerker sind noch nicht ganz fertig, aber es sollte schon gestagt werden.

am See, Februar 2019

Ein Künstleratelier, nur wenige Gehminuten vom See weg, sucht einen Käufer. Schwierig waren die Eigentumsverhältnisse, jemand bewohnt noch ab und zu die Immobilie, die Erbengemeinschaft möchte sofort verkaufen. Deswegen musste umfangreich aufgeräumt werden aber so, dass es bewohnbar bleibt.

Extrem hohe Decken und eine schöne Natursteinmauer zieren das Objekt.

weiter unten am See, Februar 2019

Ein 'quick and dirty' Job, der sich nicht wirklich beschreiben lässt. Ein Architektenhaus soll für einen sehr stattlichen Preis verkauft werden, stagen ist nicht gewünscht, die Maklerin setzt mich ein, damit ich ein paar gute Perspektiven mit der Linse einfange, und ich suche mir aus vorhandenem Material doch begrenzt Einrichtungsgegenstände, damit die Räume strukturiert sind.

am See, Januar 2019

                                    Eine traumhafte Wohnung sucht einen Käufer.

                                    Die Immobilie ist noch bewohnt und es war nicht möglich, 

                                    aus- oder umzuräumen.

                                    In einem engen Handlungsrahmen

                                    war mein Job diesmal,

                                    andere Perspektiven zu finden

                                    und diese darzustellen.

direkt am See, November 2018

Hoch über der Promenade, wird in einem denkmalgeschützten Gebäude aus dem 16. Jrd. eine,  in den neunzigern renovierte, Luxus- 2- Zimmer Wohnung verkauft. Diesmal zeichnet sich der Eigentümer wirklich verantwortlich, was eine Ausnahme ist  und möchte sich engagieren.

Problematisch ist die kürzlich erfolgte Trennung zweier Stockwerke und das dadurch entstandene Loch im Eingang. Dieses ist bei Besichtigungen unfallträchtig, verschandelt die ganze Wohnung, auch der Wandbereich war deutlich als Treppenabgang zu identifizieren.

Jetzt gilt es, den Seeblick zu inzenieren, den Kamin kuschelig für die Wintertage zu stagen und durch Wohnaccessoires von der ungewohnten Mint Farbe des Bades abzulenken.

Auch wurde wieder das Aufstellen und genaue Einpassen einer Pappküche nötig.

Am See, November 2018

Eine wunderschöne, in Weinbergen gelegene Luxuswohnung mit Seeblick, sucht einen Käufer. Allerdings war die Wohnung so vollgestopft, dass man weder den Ausblick noch die hochwertige Ausstattung geniessen konnte.

Es galt nun zu entrümpeln, aufzuräumen, auch zu streichen und vieles neu anzuordnen. Jetzt erstrahlt die Wohung in neuem Glanz, auch dank des edlen Feinsteinbodens, der vorher mit grossen Orientteppichen zugedeckt war, welche das ganze Licht schluckten.

Am See, Oktober  2018

Eine Penthousewohnung mit Seeblick und atemberaubenden Sonnenuntergängen sucht einen finanzstarken Eigentümer. Da der zu erzielenden Verkaufspreis mehr als stattlich ist, muss die Wohnung zum angenehmen verweilen  bei Besichtigungsterminen hergerichtet werden.

Eine entscheidende Idee hierbei ist die Beleuchtung des umliegenden Balkons in der dunklen Winterzeit, der dadurch zu einer Vergrösserung und Verlängerung des Wohnraumes nach aussen hin beiträgt.

Am See, August 2018

Eine hochwertig ausgestattete Luxusimmobilie sucht einen Käufer, Schwachpunkt: in dem ausladenden Wohn-Essbereich, es gibt es keine Küche. Deswegen kam von mir wieder eine Pappküche zum Einsatz. Weiteres Problem ist des Strassenverkehr rund ums Haus. Uneingerichtet konzentriert sich die Aufmerksamkeit auf jedes Geräusch. Eingerichtet, kann man sich auf die Räume und den Seeblick konzentrieren.

 

Es gab keine Zeit für Vorheraufnahmen...

In Seenähe, erste Juliwoche 2018

Eine wunderschöne Villa, noch bewohnt, steht zum Verkauf und musste in Bildern schön dargestellt werden.

Dies war aber wegen des exquisiten und künstlerischen Geschmacks der Eigentümerin kein Problem.

Hier verzichte ich auch auf Vorher-Bilder.

Im Hinterland des Sees, 27.6.2018

Ein entzückendes historisches kleines Fachwerkhäuschen mit geringer Quadrameterzahl aber geschickt genutzter , musste optisch so aufbereitet werden, dass es sich im Expose 'grosszügig' anfühlt und eine breite Käuferschicht anlockt.

Da es noch bewohnt war, bestand die Aufgabe wieder in aufräumen, umräumen, ergänzen und 'schick'  machen durch eigene Accessoires.

Ich verzichte hier auch wieder wegen der noch bewohnten Situation, auf die Vorher Photos.

Am See, 18.06.2018

Eine, von einem älteren Ehepaar bewohnte Wohnung sollte zum Verkauf angepriesen werden. Zum Schutz der Privatsphäre wurden keine Vorher-Bilder gemacht und es wird nur das fertige, bereinigte Bild gezeigt.

Die Aufgabe war aufräumen, wegräumen, durch Accessoires  neutralisieren und alles dokumentieren.

Überm See,  8.5.2018

Eine kleine entzückende Ferienwohnung mit Panoramablick auf den Bodensee, allerdings noch vollständig möbliert, sucht einen Käufer. Meine Aufgabe war es, das vorhandene Material zu ergänzen, neu anzuordenen, wegzunehmen und die Seesicht zu inszenieren.

Hinterland 1.5.2018

Eine entzückende kleine Dachgeschosswohnung, noch bewohnt, wurde von mir für den Verkauf und Besichtigungstermine vorbereitet.

Am See, 8.4.2018

Die Wohnung ist sehr gut geschnitten, ist grosszügig angelegt und hat eine Terrasse mit gigantischem Blick auf den See.

Eine 140 m2 Wohnung aus den 80-er, mit geflecktem Teppichboden, dunklen Einbauschränken, braunen Kacheln, alter Einbauküche .. sucht einen Käufer.

Immerhin hat der Eigentümer alles weissen lassen, sodass die Wände strahlen.

Mein Stil ist, diesen  Stil aufzunehmen und ihn durch moderne Elemente aufzulockern.

 

Donaueschingen, März 2018

Als Homestager ist man auch mit Haushaltsauflösungen  in Sterbefällen konfrontiert. Erst wird komplett aufgelöst, später nach der Kernsanierung gestagt.

Am See, Feb.2018

Ein junges Päärle wollte Hilfe beim Vorbereiten von Besichtigungsterminen.

Ich half in mehrstündiger Arbeit aufzuräumen,  die Wohnung mit eigenen Accessoires auszustatten und auch den Besitzern eine Idee zu geben, wie zukünftige Eigentümer eine Objekt anzusehen wünschen.

 

Die Nachher- Bilder überwiegen, da der Eigentümer die Vorher-Bilder nicht abgebildet sehen wollte.

Ausserdem entschied er sich, die Wohnung selber zu makeln, allerdings mit meinen Bildern, die ihm rechtlich aber nicht gehören.

 

Hinterland, Jan. 2018

Im Hinterland sollte ein stattliches Anwesen verkauft werden.

Ich konnte in einer 'quick and dirty' Aktion aufräumen, Bilder machen und den Eigentümern einen Eindruck vermitteln, wie ein Besichtigungstermin vorbereitet werden sollte.

 

Im Tal der Urdonau,  29.11.2017

Eine noch bewohnte Immobilie soll für den Verkauf vorbereitet werden.

Es gilt auf- und umzuräumen,  Dinge wegzunehmen, neue Dinge hinzurichten,

neu zu kombinieren und zu ergänzen.

Diese  sehr grosse Immobilie hat einen ungewöhnlichen Standort am Waldrand, sodass es

auch darum ging, den Blick nach draussen zu öffnen.

Allerdings war es  nicht möglich,  eigene Möbel, Bilder und Accessoires aufzustellen. So ging es primär darum, das vorhandene Material einzusetzen.

 

Am See, 12.11.2017

Es war wieder eine Herausforderung eine noch bewohnte Immobilie für den Verkauf herzurichten. Es sollte unpersönlich, unbewohnt und somit für eine breite Käuferschicht interessant gestaltet werden, aber trotzdem angenehm und praktisch bleiben für die noch darin wohnenden Eigentümer.

Mobiliar das benutzt wird, ergänzte ich durch moderne Hingucker, Orientteppiche wurden durch helle einfarbige Läufer ersetzt, Bilder von den Wänden genommen und dadurch alles insgesamt optisch beruhigt.

Am See,  18.8.2017

.......eine weitere Luxusimmobilie sucht einen Käufer.  Mein Job war es, eine bewohnte Immobilie für Besichtigungen vorzubereiten und Bilder fürs Expose zu schiessen. Hier verzichte ich auf die Vorher-Bilder. Meine atmosphärischen Wohlfühlbilder ziehen tatsächlich Interessenten an die ursprünglich gar keine Immobilie erwerben wollten aber vom Comehome-Effekt verführt wurden.

Am See, 7.8.2017

Eine Luxusimmobilie sucht einen neuen Eigentümer.

Sie ist noch bewohnt und es wurde für Photos und Besichtigungstermine vorbereitet.

Aachpark, Thurgau, CH, auf der anderen Seeseite,Nachfolgeprojekt, Juni 2017

Hier konnten meine Möbel innerhalb eines Musterparkes in der Schweiz, von Haus A nach Haus B transferiert werden.

Hinterland, 12.6.2017

Eine vom Eigentümer  unrenoviert verlassene Wohnung, bereitet dem Makler Kopfzerbrechen und macht Wohnaccessoires unverzichtbar. Im Rahmen der gesteckten Möglichkeiten, muss der homestager kreativ werden.

Die stark verschmutzte Oberfläche der Couch wurde z.B. mit einer Teilhusse bedeckt.

Grossflächige weisse Papierkunstwerke  neutralisieren und weiten den Raum.

Seeblick, 13.3.2017

Bei  diesem Auftrag wurde ich als Einrichtungsberaterin beauftragt.

In einer schnell ausgeführten ersten Etappe,  wurden  farbige Teppiche, Bilder und Allerlei weggepackt, um den Raum optisch zu beruhigen und den Seeblick  wieder ins Zentrum zu rücken. Durch das probeweise Aufstellen eigener Möbel, wurde das offene Potential des Hauptraums gezeigt.

Hinterland, 14.2.2017

Das im Hinterland gelegene  Einfamilienhaus in Seenähe, hat grosses Potential, der Eigentümer möchte einen stolzen Preis, aber nichts investieren. Es wurde dann doch ein Gärtner und eine Putzkolonne auf mein Insitieren hin beauftragt.

Im Stil bleibend, wurde von mir dann gestagt, dennoch nicht in dem Umfang, wie es nötig gewesen wäre. Auf alle Fälle ist das Haus nun präsentabel.

Hinterland, 17.11.2016

Eine geräumige Wohnung, eigenwillig geschnitten, durchschnittlich ausgestattet, verwohnt und mit Rauchergeruch, bedarf einer modernen, reduzierten Herrichtung. Die grösste Herausforderung war die Küche und erstmals setzte ich auch eine Pappattrappe ein,  mit erstaunlich gutem Erfolg.

Hinterland, 16.11.2016

Eine echte Herausforderung:

Möbel aus den 70-er, kein Speicher zum verräumen, enges Treppenhaus. Einzige Chance: das anfertigen von Überzügen, entrümpeln, Neues hinzustellen, Altes wegtun, umordnen und redesignen.

Bodensee, Immobilie mit Seezugang, 26.10.2106

Dieses Appartement, mit eigenem Seezugang, ist in bewohntem Zustand voll mit Erinnerungsstücken aus allen Herren Länder. Um es zu verkaufen, muss der Seeblick inszeniert werden, und dafür alles optisch störende, verräumt werden. 

Durch den gezielten Austausch von einigen Möbeln und Bildern, durch den Austausch von schweren bunten Vorhängen in lichte und leichte Stores, durch aufräumen und entleeren, entsteht ein moderner Look und konzentriert den Blick auf den See. 

 

Hinterland vom Bodensee, 24.10.16

Die prächtige Stadtvilla mit einzigartigem Blick auf das mittelalterliche Stadtzentrum, ist noch persönlich ein- und auf behagliches Wohnen einer Grossfamilie ausgerichtet.

Für den Verkauf ist genau das Gegenteil wichtig.

Der Stager gestaltet so,  dass sich der Blick des Besuchers auf das Highlight konzentriert, die grandiose Sicht.

Ansonsten wird die Weitläufigkeit der Räume, durch z.B. der Entnahme der Teppiche, und die Wertigkeit der Grundsubstanz hervorgehoben.

Alte Bäder müssen dabei nicht unbedingt herausgerissen, oder Kacheln überklebt werden,  Missoni Handtücher nehmen die Farbe auf und transponieren sie in eine andere Richtung.

Insgesamt neutral gestaltet, spricht diese Villa nun einen grossen Kreis an Interessenten an.

Aachpark, Thurgau, CH,  10.6.-18.6.2016

Dieses wunderschöne Einfamilienhaus im Erstbezug, ist für eine Familie mit Kindern gedacht. In der Nähe des Bodensees, nicht weit von St.Gallen und Zürich, ist es ein perfekter Ort zum leben.

 

Uneingerichtet, wirkt der schwarz-weiß Look zwar ultramodern, aber schafft das come home feeling nicht. 

Man trifft zu allererst auf einen schwarzen Küchenblock und eine schwarze Anrichte. Darauf befand sich ein massiver Blumentopf mit üppiger Bepflanzung. Ich wechselte diesen durch eine transparente Vase in lindgrün und einem zarten Blumenzweig aus. Der braune Teppich vor dem Küchenblock definierte den Eingangsbereich und schafft  die Verbindung zur schwarzen Platte.

Durch die Einrichtung mit farbigen Bildern, modernen Wohnaccessoires, Kenzokissen und hochwertigen Teppichen, wird der Raum gemütlich und bleibt trotzdem grosszügig durch die helle Grundausrichtung. Die schwarz-weissen Bäder werden auch durch die Aufnahme des milchweissen Grundtons in den Handtüchern, weicher.

 

Lichte, transparente Gardinen umschmeicheln auch die harten Konturen der Wände.

Hinterland,  8.3.16

Diese Wohnung im Hinterland vom Bodensee -

 im Charme der 80-er ausgestattet - gibt einen

hübschen Blick frei in einen parkähnlich angelegten Garten.

Leider wird dieser durch dichte Vorhänge und farbige Übergardinen

verhüllt. Stattdessen dominiert die Leere der Räume mit

messingfarbenen Leuchtern, Gardinenstangen, einem dunklen Ofen,

graue Waschbecken und buchenfarbenen Türen.

 

Durch das Aufhängen von lichten weissen Gardinen, dem

Aufnehmen der Farben in den Ölbildern, dem Legen von Teppichen, und

modernen Möbeln, verbinden

sich die einzelnen Farben zu einer Harmonie.

 

 

Bodensee, 25.2.16

Diese Luxuswohnung mit Blick auf den See im Erstbezug, wird noch fertiggestellt. Die Handwerker gehen ein und aus - sie ist noch nicht vorzeigbar. Trotzdem wird ein Käufer gesucht.

 

Zuerst wurde gereinigt, die Anschlüsse für einen nicht vorhandenen Küchenblock durch die Einrichtung eines Essplatzes verdeckt, ein Schlafzimmer eingerichtet, mit Blick auf Garten und See.

 

Die  Ölbilder einer professionellen Künstlerin (Christiane Pieper) und hochwertige Wohnaccessoirs verleihen dem Objekt das  gebührende exklusive Ambiente.

Bodensee, 26.2.16

Diese 2 stöckige Wohnung hat eine wunderschöne Aussicht und

nicht nur mit seiner exzellenten Lage  enormes Potential.

 

Hier mussten braune Kacheln neutralisiert werden, ein Teppichläufer in der Küche entfernt, ein Bett umgestellt und mit Tagesdecke versehen werden. Ölbilder und moderne Möbel zeigen  Möglichkeiten der Einrichtung auf. 

 

 

Bodensee, 8.12.15

 

 

Diese Wohnung aus den 80-ern ist gut geschnitten und  in zentraler City-Lage. FLur und Bäder sind in braun gehalten - die Küche macht einen gebrauchten Eindruck - es handelt sich hier um eine Raucherwohung.

Eine moderne Einrichtung mit aussagekräftigen Bildern und hochwertigen Wohnaccessoires lenken vom alten Schick ab und zeigen das Potential der Immobilie auf. Dies wirkte sich auf den Erhalt der Kaufpreisforderung aus und hatte entscheidenden Einfluss auf einen zügigen Verkauf.

Hinterland, 11.11.15

Die Villa im Hinterland, auch Schlösschen genannt, ist hochwertig ausgestattet aber nicht jedermanns Geschmack. So bestand für den homestager die Herausforderung, mit extrem gut zum Interieur passenden Bildern, moderner Möblierung und Neudefinition von Räumlichkeiten, die Gesamtaussage des Hauses interessant zu machen.

Der Verkauf beschleunigte sich enorm.